• Sandra

Naked Cakes

Aktualisiert: 3. März

Wer kennt sie nicht, die klassische Hochzeitstorte – in Fondant eingeschlagen, mit Buttercreme umhüllt, und dann noch vollendet dekoriert mit Blüten und anderen Kunstwerken aus Zuckermasse, bemalt und verziert. Auch gerne mehrfarbig, gar mit Blattgold und Glitzer belegt, oder in dunklen Farben. Dazu natürlich auf mehreren Etagen, die unterschiedlich gestaltet sind oder angelehnt an das Hochzeitskleid.



Die Gestaltung kennt hier keine Grenzen, und mit unzähligen Varianten lassen sich beliebige Motive und Konzepte darstellen, die Hochzeitstorte wird harmonisch in das Hochzeitskonzept eingebunden. Diese Torten werden auch weiterhin der Klassiker auf Hochzeiten bleiben.

Aber es gibt auch einen Trend zu „weniger ist mehr“. Immer mehr Brautpaare wünschen sich einen „Naked Cake“. So wie das „naked bike“, das unverkleidete Motorrad, bei dem man den unverbauten Blick auf die wichtigen Teile hat, seine Liebhaber findet, hat auch die unverkleidete Hochzeitstorte ihre Fans.


Die Naked Cakes sind nicht weniger schön anzusehen, sie sind nur weniger verkleidet, also nicht komplett in Fondant und Buttercreme eingehüllt. So kann man die einzelnen Tortenböden und Füllungen noch erkennen.


Damit gehen auch die Hochzeitstorten den Trend zum Minimalistischen, aber es wäre irreführend zu sagen, die Naked Cakes seien ausschließlich minimalistisch. Auch sie kann man noch üppig belegen, und in ihrer Dekoration müssen sie traditionellen Hochzeitstorten in Nichts nachstehen.

Naked cakes werden oft mit frischen Früchten, Blumen und Zweigen oder auch anderen Backwaren, z.B. Macarons, Muffins, Donuts oder ähnlichem dekoriert. Auf den einzelnen Etagen liegen diese teilweise essbaren und aufwendigen Kunstwerke, die eigentliche Torte rückt in den Hintergrund. Ist die Dekoration dann zu üppig, spricht man eher von einem „Semi-naked Cake“, also einer halbverkleideten Torte.


Diese Kuchen passen sehr gut zu nachhaltigen, bewusst naturnahen und minimalistischen Hochzeiten. Aber auch jedes andere Brautpaar kann seine Gäste mit einer solchen Torte zum Staunen bringen. Die Füllungen, der Teig und die Geschmackrichtungen lassen sich genau den individuellen Vorlieben des Brautpaares anpassen und bieten die gleiche Bandbreite an Möglichkeiten. Und schmecken wird es mit Sicherheit auch.


Vielleicht denkt Ihr für Eure Hochzeit auch einmal über eine solche Torte nach. Gerne berate ich Euch und finde den passenden Konditor, der Eure Wünsche umsetzen kann.





15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen